Wenn das Thema Behinderung im Film absolut nicht peinlich ist…

Thomas Stix welcher seit seiner Geburt mit Spinaler Muskelatrophie lebt. schreibt über den Film „Ziemlich beste Freunde“ :

 
„Ich bin ja immer skeptisch, wenn ich von einem Film höre, bei dem das Thema Behinderung eine Rolle spielt. Vergangenen Freitag habe ich den Streifen „Ziemlich beste Freunde“, eine französische Produktion aus 2011, im Kino gesehen. Das Thema Behinderung spielt dabei eine zentrale Nebenrolle, so möchte ich das mal ausdrücken, und das ist toll daran. Die Behinderung ist immer da, aber es geht bei diesem Film um …“ Lese weiter!
 
mach es anders: schau dir den Film an und was machst/denkst/fühlst du jetzt anders?
 

Weiterlesen